Toy Stories – Helsinki

“Ich wohne nun schon seit 1999 hier und habe noch nie Altweiberfastnacht verpasst”. Diesen Satz habe ich oft gesagt und er war immer wahr … bis gestern. Die letzten 2 Tage habe ich nämlich in der Eiswüste Helsinki verbracht. Unendlich viel Schnee und frühe Dunkelheit, komische Sprache und natürlich Termine. Dennoch hatte ich Zeit auf ToyHunting Tour zu gehen. Streng nach dem Motto “Nie unvorbereitet in die Schlacht”, habe ich mich natürlich schon vor einer Woche über etwaige Toy Stores informiert und bin auf den Head Hunter Store im Stadteil Pasila gestoßen:

Der Taxifahrer war entspannt und meinte “Pasila ist das Ost-Berlin von Helsinki, da die Architektur wie in der DDR aussieht”. Das kann ich auf jeden Fall bestätigen. Also raus aus dem Taxi und den Laden suchen. Eigentlich stand ich direkt davor und habe es nicht gemerkt. Ein Blick durch ein sehr großes Fenster offenbarte ca. 30 Jugendliche, die sich an mehreren Bänken gegenüber saßen und irgendwelchen Aktivitäten nachgingen.

Ich betrete den Laden und irgendwie war es wie in einem alten Western, wenn einer durch die Schwingtür kommt. Die Musik geht aus und alle glotzen mich an und mustern meinen Anzug. Das ist jetzt vielleicht übertrieben dargestellt, aber der Laden war tatsächlich voll mit

  1. Toys und Konsolen
  2. Unmengen Geeks, die Magic und andere Kartenspiele zocken

Ich habe nichts gekauft, aber es gab schon ganz guten stuff.

Anhang 6 (1)

Anhang 7

Anhang 5 (1)

Anhang 4 (1)

2 thoughts on “Toy Stories – Helsinki”

    1. Das Shuttle war zu groß um es im Flugzeug zu transportieren und Rest hat mir nicht so richtig zugesagt leider. Dennoch ein ziemlich cooler Laden!

Comments are closed.