Pannesamt?

OK – zuerst mal der Pannesamt.

“Pannesamt (oder Spiegelsamt) ist ein glänzender, spiegelnder Samt. Er erhält seine Optik durch Flachpressen oder Flachbügeln (“pannieren”) in beliebigen Mustern. Verwendet wird Pannesamt für Damenoberbekleidung, Röcke, Schals oder Accessoires. Quelle Wikipedia”

WTF, dachte ich mir als ich diese Schilder gestern auf dem Stoffmarkt gesehen habe. Klar ist es panne seinen Sonntag auf einem Stoffmarkt zu verbringen, aber dann kann man da auch noch extra ausgezeichnete Produkte für Panneköppe kaufen. Hierzu fällt mir nichts mehr ein.

Gestrige Bilanz in zeitlicher Reihenfolge:

Diclac 75mg |
Ibuprofen 800mg |
Tramal 1 amp.s.c |
Kontakt mit fremden Menschen, die den Kinderwagen

und / oder E+M toll fanden

||
Fremde Menschen durch Wegdrehen ignoriert, die den Kinderwagen

und / oder E+M toll fanden

|||
Gekaufter Stoff Meterware (grobe Schätzung) zw. 200-500 m
Freunde getroffen, die man lange nicht mehr gesehen hat |
Gekaufter Stoff Meterware (2. Durchgang) ca. 100 m
Calippo Erbeer |

So sah er also aus – der gestrige Sonntag. Relativ bescheidener Start in den Tag mit Rückenschmerzen, welche ins linke Bein ausstrahlten. Die nette Ärztin im Krankenhaus hat’s mit einer Tramalspritze repariert, nachdem ich mich schon mit Pillen zu Hause repariert hatte.

Gut sediert und gut gelaunt gings dann mit L, E+M zum Stoffmarkt, auf welchem der ganze Tag verbracht wurde. Zwischendurch kurzer Kaff und kurze Entspannung beim Amerikaner, den wir seit über einem Jahr nicht mehr gesehen haben und dann auf zur 2. Runde auf dem Markt. Vorher noch die Gelegenheit genutzt, um sinnlose Bilder von E+M im Laden des Amerikaners zu machen:

Mein persönliches Highlight: Der Kiosk vor der Tür hat Calippo Erbeer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.