3. Tag in Stockholm – fast 20° und Sonne. Gestern lecker Rentier im Restaurant Prinsen gegessen. Nicht ganz so gut wie bei Rolfs Kök, aber dennoch extrem lecker.
Ansonsten Besuch im Vasa Museum, wo so ungefähr das beeindruckenste Schiff steht, was ich jemals gesehen habe. Das Ding besteht zu 98% aus Originalteilen von 1628. So superfett das Schiff auch ist, sind die Schweden-Schiffsbaumeister wohl ziemliche Stümper, da die Kiste auf der Jungfernfahrt nur 5 Meter weit kam und dann einfach abgesoffen ist. Auf der einen Seite schade für die Schweden damals, auf der anderen Seite gut für mich, da man das Schiffchen so nun im Museum anglotzen kann.

Ansonsten sightseeing in Gamla Stan (Altstadt) samt Königspalast gestartet. Krass finde ich, dass es hier nur schöne Menschen gibt. Der Laber-Kram über hübsche Schwedinnen ist tatsächlich kein Mythos! Mir gefällt auch gut, dass hier keine behinderten Fahrräder in der Bahn erlaubt sind und am allermeisten mag ich die Tatsache, dass in die Bahn auch keine ranzigen Drecksköter rein dürfen. Man wird also nicht von irgendwelchen flohverseuchten Viechern in der Bahn angeschnüffelt und belästigt.